Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenoptimierung durch technische Optimierung

Wollen Sie auch endlich in den Suchmaschinen wie Google, Bing und Co. gefunden werden, wissen aber nicht wie?

Haben Sie schon mal analysiert, welche Fragen Ihre Kunden sich stellen, bevor Sie von Ihrer Lösung erfahren haben? Klären Sie welches Problem Ihr Kunde hat und welche Fragen ihn beschäftigen. Beantworten Sie diese Fragen und zeigen Ihre Lösung. Soweit so einfach. Aber wie erkennen nun die Suchmaschinen, dass Sie die passende Antwort auf die Frage des Nutzers haben? Hier kommen wir ins Spiel. Wir bieten Ihnen die die Möglichkeit Ihre Fragen durch technische Optimierung gezielt für die Suchmaschinen aufzubereiten, so dass diese entsprechend erkannt und speziell verarbeitet werden.

Warum sollte ich beim Standesamt an Fotografen denken?

Schon bevor Sie sich mit einem Fotografen beschäftigen, ist die erste Anlaufstelle der Termin beim Standesamt. Unser Kunde Reinhardt & Sommer Fotografen nutzt dies, um bereits hier den ersten Aufschlag für seine Leistungen zu platzieren. Aber wie genau ist das möglich? Es werden gezielt Fragen beantwortet die sich Heiratswillige stellen. Somit wird der potentielle Kunde bereits bei seiner ursprünglichen Planung abgeholt und auf eine Lösung verwiesen an die er noch nicht gedacht hat. Denn Ihre Kunden wissen ja zu Beginn noch nichts von Ihrer Lösung. Sie haben lediglich ein Problem und dazu Fragen, welche sie versuchen, mit Hilfe der Suchmaschinen, zu beantworten. Daher bietet sich Ihnen hier ein Potential, in dem Sie sich intensiv mit Ihrer Zielgruppe und den zu klärenden Fragen beschäftigen.

Sind sie zudem der Einzige der die Frage des Nutzers beantwortet, bekommen Sie zusätzliche eine bessere Position auf die Anfrage, da die Antwort direkt ausgespielt wird. Bei mehreren Antworten geht der Algorithmus von Google nach der Relevanz der Antwort, der sich auch aus der Gesamtrelevanz der Antwortenden berechnet. Je mehr relevante Antworten Sie also zu Ihrem Themencluster anbieten, desto besser werden die einzelnen Antworten positioniert, also ähnlich der Positionierung in den Suchergebnissen. Aber mit dem entscheiden Vorteil, das diese Technik von den meisten Webseiten aktuell noch nicht genutzt wird.

Sie wollen wissen wir dies für Ihren Fall genutzt werden kann?

Stellenanzeigen noch sichtbarer

Stellenanzeigen werden heute nicht mehr nur über die Zeitung geschaltet, sondern Bewerber prüfen online, bei wem Sie sich bewerben können. Um Ihre Stellenanzeigen im Internet sichtbar zu machen, haben Sie die Möglichkeiten über diverse Portal kostenpflichtige Anzeigen zu schalten. Genau diese Portale nutzen wiederum eine Vorgabe von Google und anderen Suchmaschinen, damit die Stellenanzeigen direkt verarbeitet werden können. Um möglichst alle Anzeigen aller Portale auch im eigenen Portal abbilden zu können, holen sich die großen Anbieter die Daten anschließend auch wieder aus der Datenbank von Google. Stellen Sie Ihre Stellenanzeigen als passendes Format zur Verfügung, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Daten auch auf den gängigen Portalen mit ausgespielt werden. Und das ohne dafür nochmal kostenpflichtige Anzeigen zu schalten. Natürlich bevorzugen die Anbieter Ihre kostenpflichtigen Stellenanzeigen, aber die Sichtbarkeit Ihrer Stellenanzeige ist dennoch deutlich größer als die Ihrer Mitbewerber, die ebenfalls keine kostenpflichtigen Anzeigen schalten.

Zusätzlich können Sie natürlich auch anhand der typischen Fragen zum Beruf passende Antworten bereitstellen und somit eine Kombination aus beiden Welten erzeugen. Somit steigern Sie die Sichtbarkeit jeder einzelnen Stelle um ein vielfaches. Der Vorteil liegt darin, dass Sie nicht nach der Anzahl der Stellen bezahlen, somit also auch mehrere Anzeigen parallel sichtbarer machen können.